BOB

Die Berner Oberland-Bahn

Die Berner Oberland-Bahn verbindet Interlaken Ost mit Grindelwald und Lauterbrunnen. In der Regel fahren zwei Zugkompositionen zusammengekoppelt bis Zweilütschinen. Dort werden sie getrennt. Der eine Zug fährt nach Grindelwald, der andere nach Lauterbrunnen. Sämtliche Kompositionen sind pendelfähig zusammengestellt. Das Triebfahrzeug befindet sich immer auf der Bergseite. Talseitig ist jeweils ein Steuerwagen mit Führerstand angeordnet, so dass in den Kopfbahnhöfen auf Umfahrungsmanöver verzichtet werden kann. Die Bahn wurde 1890 eröffnet und fährt seit 1914 elektrifiziert. Seit dem Fahrplanwechsel von 1999 erlaubt ein neu gebauter Doppelspurabschnitt zwischen Zweilütschinen und Wilderswil das Kreuzen auf offener Strecke. Dadurch kann ein Fahrplan im Halbstundentakt mit nur fünf Zugkompositionen angeboten werden. Seit 2005 ist jede Komposition standardmässig mit einer komfortablen dreiteiligen Niederflureinheit ausgestattet.

Strecke

Interlaken Ost
Wilderswil
Zweilütschinen
Abzweigung - Lauterbrunnen
Lütschental
Burglauenen
Schwendi
Grindelwald

 

Daten

Erbauung 1890
Streckenlänge 23,69 km
Spurweite 1000mm
Maximale Steigung 120‰
1500 V Gleichstrom

 

hosted by nine.ch