Neue Zug- und Busverbindungen in der Region Oberland-Ost

Wie die Regionalkonferenz Oberland-Ost heute an einer Medienkonferenz mitteilte, wird das Angebot des öffentlichen Verkehrs ausgebaut. Die Leute können sich auf zusätzliche Spätverbindungen in der Region Oberland-Ost freuen. Zudem werden bestehende Lücken geschlossen. Der neue Fahrplan tritt am 13. Dezember 2009 in Kraft.

 

Wie die Regionalkonferenz Oberland-Ost heute an einer Medienkonferenz mitteilte, wird das Angebot des öffentlichen Verkehrs ausgebaut. Die Leute können sich auf zusätzliche Spätverbindungen in der Region Oberland-Ost freuen. Zudem werden bestehende Lücken geschlossen. Der neue Fahrplan tritt am 13. Dezember 2009 in Kraft.

Einige Änderungen kurz vorgestellt:

  • Die Zentralbahn führt eine Früh- und Spätverbindung zwischen Meiringen und Interlaken Ost ein. Wer in Zukunft von montags bis freitags um 5.15 Uhr in Meiringen in den Zug steigt, kommt um 5.50 Uhr in Interlaken Ost an mit Anschluss Richtung Bern. Pendler erreichen die Bundeshauptstadt neu bereits um 6.52 Uhr. Abends fährt der letzte Zug nach Meiringen um 0.05 Uhr in Interlaken Ost ab.
  • Neu fährt der Moonliner nicht nur von Interlaken nach Meiringen, sondern auch in die Gegenrichtung. Ohne zu reservieren können Nachtschwärmer um 03.05 Uhr in Meiringen abfahren. Sie kommen um 03.50 Uhr in Interlaken West an, wo sie einen Moonliner-Anschluss nach Spiez-Thun haben.
  • Auch Postauto baut das Angebot aus und führt neue Abend- und Spätverbindungen ein. Dies gilt für die Strecken Interlaken West-Beatenberg, Iseltwald-Interlaken West, Stechelberg-Lauterbrunnen-Stechelberg.
  • Mürren erhält am Wochenende eine neue Spätverbindung mit Abfahrt um 0.10 Uhr in Interlaken Ost. Die Ankunft in Mürren mit der Schilthornbahn ist um 01.05 Uhr - eine Stunde später als bisher.
  • Ferner fährt Postauto zwischen Interlaken West und Ringgenberg zu den Stosszeiten im Halbstundentakt, zwischen Interlaken West und Habkern durchgehend im Stundentakt, und das Sonntagsangebot des Ortsbus Bödeli wird erweitert.
  • Zusätzliche Kurse verkehren auch am rechten Thunerseeufer. Vom 1. Mai bis am 24. Oktober fahren die STI-Busse von Thun nach Interlaken durchgehend im Halbstundentakt.
  • Der letzte Zug der Wengernalpbahn von Lauterbrunnen nach Wengen fährt neu täglich um 0.40 Uhr. Bisher war die Abfahrt von sonntags bis donnerstags eine halbe Stunde früher.
  • Grindelwald Bus und die Jungfraubahnen führen ein neues Park und Ride-Konzept in Grindelwald ein. Der Skibus Männlichenbahn-Bahnhof-Firstbahn-Oberer Gletscher fährt künftig zu den Hauptzeiten im Viertelstundentakt. In Grindelwald Grund gibt es zusätzliche Parkplätze für die Gäste, welche mit der Firstbahn hochfahren wollen.
  • Dank neuen Betriebskonzepten kann zudem das Angebot des öffentlichen Verkehrs zwischen Sigriswil und Thun sowie zwischen Meiringen und Guttannen bzw. Gadmen ausgebaut werden.

 

Der Fahrplanwechsel setzt den schrittweisen Angebotsausbau im Oberland-Ost fort. Insbesondere Nachtschwärmer profitieren: wer Freitag oder Samstag um 23.08 Uhr in den InterCity nach Interlaken Ost steigt, hat Anschluss nach Grindelwald, Lauterbrunnnen, Wengen und neu auch nach Stechelberg, Mürren, Brienz und Meiringen. Gäste, die in Bern um 1.08 Uhr mit dem IC abfahren, können dank den Moonliner-Anschlüssen Grindelwald, Lauterbrunnen, Brienz und Meiringen noch bequem erreichen.

erstellt 26.11.2009

hosted by nine.ch