Bitte verwenden Sie einen Browser, der WebGL unterstützt:
B06019 1

51 Lauterbrunnen - Alpweg - Winteregg - Mürren

  • Mittel
  • Dieser Weg wurde von den Behörden freigegeben.
  • Distanz7.4km
  • Dauer2h 30m
  • Anstieg848m
  • Abstieg13m
  • Dieser Weg hat Restaurants.
Die reizvolle Wanderung führt auf dem steilen «Alpweg» ab Lauterbrunnen der Luftseilbahn entlang zur Grütschalp hinauf. Von der Station Grütschalp führt ein breiter Kiesweg anfänglich in recht...

51 Lauterbrunnen - Alpweg - Winteregg - Mürren

Charakter

Wanderweg ohne heikle Passagen, aber mit steilen Abschnitten die eine gute Kondition erfordern

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung

Restaurant

Diverse Einkehrmöglichkeiten in Lauterbrunnen

Diverse Einkehrmöglichkeiten in Mürren


Beschreibung

Die reizvolle Wanderung führt auf dem steilen «Alpweg» ab Lauterbrunnen der Luftseilbahn entlang zur Grütschalp hinauf. Von der Station Grütschalp führt ein breiter Kiesweg anfänglich in recht kräftiger Steigung zum Waldrand. Weniger steil geht es danach durch prächtigen Bergwald. Der Ausgangsort Lauterbrunnen in der Tiefe lässt sich nur erahnen - die sanften Grashügel der Bletschenalp verdecken grösstenteils die Sicht auf die steil abfallenden Felswände, die den Talboden umgeben. An den Quellen der Wasserfälle; Auf dem breiten Alpweg gelangt man an blühenden Wiesen und einer mächtigen Alphütte vorbei in ein schattiges Tälchen, durch das der Staubbach fliesst. Wenige hundert Meter weiter unten stürzt er als mächtiger Wasserfall über die Fluh, hier jedoch ist er nur ein bescheidenes, träge dahinfliessendes Rinnsal. Erneut zieht sich der Weg durch ein schattiges Waldstück, ehe er an der Winteregg vorbeiführt. Von hier an verläuft die Wanderroute mehr oder weniger parallel zum Gleis der Eisenbahnstrecke Grütschalp-Mürren. Malerischer Ausblick; Die bunten Kompositionen, die gemütlich durch die herrliche Berglandschaft tuckern, setzen einen farbenfrohen Kontrast zum saftgrünen Tannenwald, durch den sich der Weg bis nach Mürren zieht. Zwischendurch geben Lücken zwischen den Bäumen immer wieder malerische Ausblicke auf die Jungfrau und ihr Vorgebirge, den Schwarzmönch, frei.

Varianten