Die Berner Oberland-Bahn (BOB)

Die Berner Oberland-Bahn erschliesst die Lütschinentäler und verbindet mit ihren blau-gelben Kompositionen Interlaken Ost mit Grindelwald und Lauterbrunnen. In der Regel fahren zwei Zugskompositionen zusammengekoppelt bis Zweilütschinen, wo sie getrennt werden. Der eine Zug fährt weiter nach Lauterbrunnen, der andere nach Grindelwald. Sämtliche Kompositionen sind pendelfähig zusammengestellt, wobei sich das Triebfahrzeug immer auf der Bergseite befindet. Talseitig ist jeweils ein Steuerwagen mit Führerstand angeordnet, so dass in den Wendebahnhöfen auf das Umfahrungsmanöver verzichtet werden kann.

Die Bahn wurde 1890 eröffnet und fährt seit 1914 elektrifiziert. Mit ständigen Anpassungen an die Infrastruktur wurden die Qualität, Sicherheit und Fahrplanstabilität laufend verbessert. Mit den neu beschaffenen Fahrzeugen aus dem Jahr 2016 verkehren nun durchwegs moderne Niederflurfahrzeuge im Halbstundentakt. Gleichzeitig konnten die Anzahl Sitzplätze je Zug und das Fahrplanangebot erhöht werden. In den nächsten paar Jahren werden verschiedene Bahnhöfe umgebaut, damit wir unseren Reisenden einen komfortablen und barrierefreien Zugang ermöglichen könne

Berner Oberland-Bahn
  • Lauterbrunnen
  • Grindelwald
  • Interlaken Ost
  • Zweilütschinen
  • Wilderswil
  • Eiger
  • Mönch
  • Jungfrau
  • Burglauenen
  • Lütschental
  • Schwendi
Berner Oberland-Bahn
Berner oberland bahn bahnhof grindelwald sommer
Berner oberland bahn luetschine herbst

1890 - Eröffnung der BOB

Die Idee, in den beiden Lütschinentälern eine Eisenbahn zu bauen, entstand 1873. Der Gemeinderat von Aarmühle (später Interlaken) lehnte jedoch die ersten Projekte ab. Ihm schlossen sich auch die Entscheidungsträger der Nachbargemeinden Matten, Unterseen, Wilderswil und Bönigen an. Auch Grindelwald wollte vorerst auf einen Bahnanschluss verzichten, Lauterbrunnen zeigte sich unentschlossen. Doch dann änderte sich die öffentliche Meinung und das Vorhaben erhielt von breiten Kreisen Unterstützung. Am 2. November 1888 wurde die Berner Oberland-Bahnen in Interlaken gegründet. Bereits am 1. Juli 1890 konnte die Schmalspurbahn (Meterspur), die zwischen Interlaken Ost und Grindelwald respektive Lauterbrunnen verkehrt, eröffnet werden.

Jungfrau bob nostalgie 1001 bahnhof grindelwald 1895
Jungfrau bob nostalgie 1005 lauterbrunnen 1895

Kontakt

Thomas Aebischer Jungfraubahnen 1

Thomas Aebischer
Leiter Geschäftsfeld Berner Oberland-Bahnen
Harderstrasse 14
CH-3800 Interlaken

Kontakt speichern (VCF)