Kontakt

Mitarbeiter Jungfraubahnen, Nadine-Gehri

Nadine Gehri
Leiterin Direktionssekretariat
Harderstrasse 14
CH-3800 Interlaken

Kontakt speichern (VCF)

Generalversammlungen

  • Einladung zur Generalversammlung vom 4. Juni 2019

    Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre
    4. Juni 2019, 10.00 Uhr, Kongresssaal, Grindelwal

    Traktanden

    1. Geschäftsbericht mit Lagebericht und Jahresrechnung 2018

    Antrag des Verwaltungsrates: Genehmigung des Geschäftsberichtes mit Lagebericht und Jahresrechnung 2018.

     

    2. Verwendung des Bilanzgewinn

    Jahresgewinn 2018 CHF 2'093'346
    Vortrag vom Vorjahr CHF 670'176
    Bilanzgewinn CHF 2'763'522
    Zuweisung 2/3 Spartenergebnis RPV
    an Reserven Art. 36 PBG
    CHF -853'921
    Zuweisung Spartenergebnis Infrastruktur
    an Reserven Art. 67 EBG
    CHF -703'361
    Zuweisung an allg. Reserven CHF -27'000
    Zur Verfügung der Generalversammlung CHF 1'179'240

    Antrag des Verwaltungsrates: Verzicht auf Ausschüttung einer Dividende und Vortrag des verbleibenden Saldos von CHF 1'179’240 auf neue Rechnung.

    Antrag der Rolly Fly SA Holding: Ausschüttung einer Dividende von 5% (CHF 5 pro Namenaktie à nom. CHF 100), ausmachend CHF 617'050, aus der freien Reserve.

    3. Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung

    Antrag des Verwaltungsrates: Entlastung in globo der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung.

    4. Anträge Rolly Fly SA Holding

    a.) Formell korrekte Erweiterung des Verwaltungsrats

    Antrag Rolly Fly SA Holding: Abberufung der durch eine nicht ordentlich traktandierte Wahl gewählten Mitglieder; anschliessend Neuwahl.

    Antrag des Verwaltungsrates: Ablehnung des Antrags der Rolly Fly SA Holding.

    b.) Rückführung des ungerechtfertigten Vermögenszugangs an einen Aktionär in die Verfügungsgewalt aller Aktionäre.

    Antrag Rolly Fly SA Holding: Umbuchung der Erlöse aus den Grundstücksverkäufen, die nicht nachweislich aus Subvention angeschafft wurden, von der Infrastruktur Reserve in die freie Reserve.

    Antrag des Verwaltungsrates: Ablehnung des Antrags der Rolly Fly SA Holding.

    c.) Inkasso von ungerechtfertigt nicht erhobenen Gewinnaufschlägen

    Antrag Rolly Fly SA Holding: Zuführung der ungerechtfertigt nicht erhobenen Gewinnaufschläge als Erträge an die freie Reserve.

    Antrag des Verwaltungsrates: Ablehnung des Antrags der Rolly Fly SA Holding.

    5. Wahlen

    a.) Verwaltungsrat

    Antrag des Verwaltungsrates: Wahl von Peter Balmer, Grindelwald, David-André Beeler, Interlaken, Yvonne Hunkeler, Grosswangen, Andrea Schmid-Hess, Hilterfingen, Martin Schmied, Lauterbrunnen und Bettina Zinnert, Wengen für die Amtsdauer von drei Jahren.

    b.) Revisionsstelle

    Antrag des Verwaltungsrates: Wahl der BDO AG, Bern, als Revisionsstelle für ein Jahr.

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 1. Juni 2018

    Beschlüsse der Generalversammlung der Berner Oberland-Bahnen AG

    Beschluss zu Traktandum 1

    Der Geschäftsbericht mit Lagebericht und Jahresrechnung 2017 wird genehmigt.


    Beschlüsse zu Traktandum 2

    Der Antrag der Rolly Fly SA Holding «Die freien Reserven seien im Umfang von CHF 1'234'100 aufzulösen, und aus diesen Mitteln sei eine «Jubiläumsdividende» von CHF 10 pro Namenaktie à nom. CHF 100 auszuschütten.» wird abgeändert und über folgenden Antrag wird abgestimmt: «Es sei eine Jubiläumsdividende in noch zu bestimmender Höhe auszuschütten.»

    Der Antrag auf Dividendenausschüttung wird abgelehnt.

    Anschliessend wird über den Antrag des Verwaltungsrates «Vortrag des verbleibenden Saldos von CHF 670'176 auf neue Rechnung» abgestimmt.

    Der Saldo zur Verfügung der Generalversammlung von CHF 670’176 wird auf neue Rechnung vorgetragen.


    Beschlüsse zu Traktandum 3

    Dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung wird Entlastung erteilt.


    Beschlüsse zu Traktandum 4

    a) Wahlen Verwaltungsrat
    Christine Häsler ist aus dem Verwaltungsrat zurückgetreten. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung zwei neue Kandidatinnen zur Wahl vor. Aufgrund von Diskussionen aus der Versammlung, lässt der Präsident vorgängig über folgenden zusätzlichen Antrag abstimmen: «Der Verwaltungsrat sei von bisher 6 auf 7 Mitglieder zu erweitern entsprechend seien heute nicht nur eine, sondern zwei Verwaltungsrätinnen neu zu wählen.»

    Der Antrag wird genehmigt.

    Anschliessend wird über den ursprünglichen Antrag abgestimmt.

    Wahl von Andrea Schmid-Hess, Hilterfingen, und Bettina Zinnert, Wengen, für eine Amtsdauer von je einem Jahr.


    b) Revisionsstelle

    Wahl der KPMG AG, Gümligen-Bern, für ein Jahr als Revisionsstelle.


    Die Generalversammlung wurde von 110 Aktionärinnen und Aktionären besucht. Es waren 113'219 Aktienstimmen bzw. 92,1% des Aktienkapitals vertreten. Namens des Verwaltungsrates dankt ihnen der Präsident für ihr Interesse an der Berner Oberland-Bahnen AG bestens.

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 1. Juni 2017

    Beschluss zu Traktandum 1

    Der Geschäftsbericht mit Lagebericht und Jahresrechnung 2016 wird genehmigt.

    Beschluss zu Traktandum 2

    Der Saldo zur Verfügung der Generalversammlung von CHF 615'863 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

    Beschluss zu Traktandum 3

    Dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung wird Entlastung erteilt.

    Beschluss zu Traktandum 4

    Der Antrag der Rolly Fly SA Holding, es seien die notwendigen Vorkehrungen für die Umsetzung folgender Statutenergänzung "Einsitzfixierung" zu treffen, wird abgelehnt.

    Beschluss zu Traktandum 5

    Der Antrag der Rolly Fly SA Holding, es sei für die Teilnahme am V-Bahn-Projekt eine jährliche Ertragsgarantie von einer Million Franken einzuholen, wird abgelehnt.

    Beschluss zu Traktandum 6

    Der Antrag der Rolly Fly SA Holding für einen Vorgehens- und Zeitplan sowie eine Kosten- / Nutzenrechnung für eine Migration auf automatisierten Zugbetrieb wird abgelehnt.

    Beschluss zu Traktandum 7

    Die KPMG AG, Bern-Gümligen, wird für ein Jahr als Revisionsstelle gewählt.

    Die Generalversammlung wurde von 73 Aktionärinnen und Aktionären besucht. Es waren 112'837 Aktienstimmen bzw. 91,8% des Aktienkapitals vertreten. Namens des Verwaltungsrates dankt ihnen der Präsident für ihr Interesse an der Berner Oberland-Bahnen AG bestens.

     

    Referat David-André Beeler

    Referat Urs Kessler

    GV-Protokoll 1.6.2017

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 1. Juni 2016

    Beschluss zu Traktandum 1

    Genehmigung des Geschäftsberichts mit Lagebericht und Jahresrechnung 2015.

    Beschluss zu Traktandum 2

    Der Antrag, wonach die Berner Oberland-Bahnen AG zum Vorbild bezüglich Verzinsung des Kapitals ihrer privaten Aktionäre werden soll, wird abgelehnt.

    Beschluss zu Traktandum 3

    Der der Generalversammlung zur Verfügung bleibende Bilanzgewinn von CHF 473'369 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

    Beschluss zu Traktandum 4

    Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung.

    Beschluss zu Traktandum 5

    Der Umwandlung der 123 410 Inhaberaktien in Namenaktien, der Änderung der Art. 4, 5, 9 und 11 der Statuten, der Modernisierung der Art. 16, 18 und 22 der Statuten sowie der Streichung von Art. 26 der Statuten wird zugestimmt.

    Beschluss zu Traktandum 6

    Der Antrag, es sei vor dem Bau der neuen Station Rothenegg (Anschluss an das V-Bahn-Terminal) eine Ertragsgarantie einzuholen, wird abgelehnt.

    Beschluss zu Traktandum 7

    Der Antrag, es sei ein Vorgehens- und Zeitplan für die Umstellung auf den vollautomatischen (führerlosen) Betrieb der Berner Oberland-Bahn auf den Strecken Interlaken-Lauterbrunnen und Interlaken-Grindelwald zu erarbeiten, wird abgelehnt.

    Beschluss zu Traktandum 8

    a) Verwaltungsrat

    Wahl  von Peter Balmer, Grindelwald, David-André Beeler, Interlaken, Christine Häsler, Grindelwald, Yvonne Hunkeler, Grosswangen, und Martin Schmied, Lauterbrunnen, für eine Amtsdauer von je drei Jahren.

    b) Revisionsstelle

    Wahl der KPMG AG für ein Jahr als Revisionsstelle.

    Die Generalversammlung wurde von 101 (ab Traktandum 2 stösst ein weiterer Aktionär mit zwei Stimmen zur Versammlung) Aktionärinnen und Aktionären besucht. Es waren 112'655 Aktienstimmen bzw. 91,58% des Aktienkapitals vertreten. Namens des Verwaltungsrates dankt ihnen der Präsident für ihr Interesse an der Berner Oberland-Bahnen AG bestens.

    Referat Günther Galli VRP

    Referat Urs Kessler CEO

    Referat Christoph Seiler CFO

    GV-Protokoll

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 27. Mai 2015

    Beschluss zu Traktandum 1

    Genehmigung des Geschäftsberichts mit Jahresbericht und Jahresrechnung 2014.

    Beschluss zu Traktandum 2

    Der der Generalversammlung zur Verfügung bleibende Bilanzgewinn von CHF 485'584 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

    Beschluss zu Traktandum 3

    Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung.

    Beschluss zu Traktandum 4

    a) Verwaltungsrat

    Wahl  von Yvonne Hunkeler, Grosswangen, und Christine Häsler, Grindelwald, für eine Amtsdauer von je einem Jahr.

    b) Revisionsstelle

    Wahl der KPMG AG für ein Jahr als Revisionsstelle.

    Die Generalversammlung wurde von 133 Aktionärinnen und Aktionären besucht. Es waren 112'671 Aktienstimmen bzw. 91,53% des Aktienkapitals vertreten. Namens des Verwaltungsrates dankt ihnen der Präsident für ihr Interesse an der Berner Oberland-Bahnen AG bestens.

    Referat Günther Galli VRP

    Referat Urs Kessler CEO

    Referat Christoph Seiler CFO

    GV-Protokoll

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 26. Mai 2014

    Beschluss zu Traktandum 1

    Genehmigung des Geschäftsberichts mit Jahresbericht und Jahresrechnung 2013.

    Beschluss zu Traktandum 2

    Der der Generalversammlung zur Verfügung bleibende Bilanzgewinn von CHF 217'159 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

    Beschluss zu Traktandum 3

    Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung.

    Beschluss zu Traktandum 4

    Wahl der KPMG AG für ein Jahr als Revisionsstelle.

    Die Generalversammlung wurde von 112 Aktionärinnen und Aktionären besucht. Es waren 96'921 Aktienstimmen bzw. 78.69% des Aktienkapitals vertreten. Namens des Verwaltungsrates dankt ihnen der Präsident für ihr Interesse an der Berner Oberland-Bahnen AG bestens.

    Referat Günther Galli VRP

    Referat Urs Kessler CEO

    Referat Christoph Seiler CFO

    GV-Protokoll

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 22. Mai 2013

    Beschluss zu Traktandum 1

    Genehmigung des Geschäftsberichts mit Jahresbericht und Jahresrechnung 2012.

    Beschluss zu Traktandum 2

    Der der Generalversammlung zur Verfügung bleibende Bilanzgewinn von CHF 208'963 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

    Beschluss zu Traktandum 3

    Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung.

    Beschluss zu Traktandum 4a

    Wahl in den Verwaltungsrat von Peter Balmer, Grindelwald, David-André Beeler, Interlaken, Paul Blumenthal, Wünnewil, Günther Galli, Unterseen, Dr. Madeleine Howald, Interlaken und Martin Schmied, Lauterbrunnen für eine Amtsdauer von drei Jahren.

    Beschluss zu Traktandum 4b

    Wahl der KPMG AG für ein Jahr als Revisionsstelle.

    Die Generalversammlung wurde von 116 Aktionärinnen und Aktionären besucht. Es waren 112'567 Aktienstimmen bzw. 91.22% des Aktienkapitals vertreten. Namens des Verwaltungsrates dankt ihnen der Präsident für ihr Interesse an der Berner Oberland-Bahnen AG bestens.

    GV-Protokoll

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 23. Mai 2012

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 27. Mai 2011

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 19. Mai 2010

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 27. Mai 2009

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 21. Mai 2008

  • Beschlüsse der Generalversammlung vom 16. Mai 2007