Baustelleninfos zu Nachtarbeiten am Eigergletscher

Auf der Grossbaustelle in Grindelwald Grund herrscht Hochbetrieb. Parallel dazu wird bereits intensiv an der Bergstation der 3S-Bahn Eigerexpress gearbeitet. Um den Betrieb der Jungfraubahn uneingeschränkt aufrechtzuerhalten, müssen bis zum Wintereinbruch diverse Arbeiten am Eigergletscher auch nachts durchgeführt werden.

Von August bis zum Wintereinbruch wird beim Eigergletscher der Ausbruch für die zukünftige Station der 3S-Bahn Eigerexpress realisiert. Für die Felsabtragung sind Sprengungen und der Einsatz von Bohrgeräten erforderlich. Diese Arbeiten sind nicht während des laufenden Bahnbetriebs ausführbar. Daher ist am Eigergletscher in den kommenden Monaten gemäss Projektplanung Schichtarbeit vorgesehen.

Die Bauleute sind bestrebt, Lärmquellen während der Nachtruhezeit soweit als möglich zu minimieren und einzudämmen. Die Sprengungen werden primär kurz nach Betriebsschluss beziehungsweise kurz vor Betriebsbeginn ausgelöst, um die Nachtruhe nur an den Randzeiten zu tangieren.

Die Baustelle am Eigergletscher befindet sich weit ausserhalb von bewohntem Gebiet. Dennoch können die Sprengungen oder die Spitz- sowie Bohrgeräte je nach Ausrichtung zur Baustelle in Form eines dumpfen Grollens während der Nacht hörbar sein. Die Jungfraubahnen danken der Bevölkerung und allen Betroffenen für ihr Verständnis in Bezug auf die bevorstehenden Arbeiten.