Geschäftsbericht Jungfraubahn Holding AG 2012

Auszug aus dem Jahresbericht 2012 der Jungfraubahn Holding AG
Wichtige Hinweise:
Der vorliegende Auszug aus dem offiziellen Geschäftsbericht wurde speziell für die Präsentation im Internet erstellt. Es handelt sich um eine stark gekürzte Version. Bitte beachten Sie, dass sich die Genehmigungsanträge / beschlüsse des Verwaltungsrates und der Generalversammlung auf die ungekürzte, gedruckte Version in deutscher Sprache beziehen. Nur dieser kommt Verbindlichkeit zu. Der vollständige Bericht (in Deutsch) kann mit dem unten stehenden Link heruntergeladen werden.
Die Berichterstattung ist stellenweise mit einem Blick auf mittel- und längerfristige Erwartungen verbunden. Alle auf die Zukunft bezogenen Aussagen beinhalten Unsicherheiten. Sie sind Projektionen, welche die Sicht der heutigen Entscheidungsträger reflektieren. Die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse und Entscheide können insbesondere auf dem Hintergrund veränderter Umweltbedingungen anders ausfallen. Alle zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf Fakten, wie sie zum Zeitpunkt des Erstellens des Berichtes im März 2013 vorlagen.
----------------------------------------------------------------- <media 17419="">Geschäftsbericht Jungfraubahn Holding AG 2012</media> Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre
Geschätzte Damen und Herren Die Jungfraubahnen blicken auf ein spannendes und ereignisreiches Jahr 2012 zurück. Wir haben das 100-Jahr-Jubiläum der Jungfraubahn gefeiert und die geschichtsträchtigen Taten unserer Vorgänger gewürdigt. Gleichzeitig konnten wir mit 833 000 Reisenden mehr Gäste auf dem Jungfraujoch empfangen als je zuvor. In Zeiten, in denen der Tourismus in der Schweiz mit rückläufigen Zahlen zu kämpfen hatte, konnten durch den internationalen Gruppentourismus in der Region neue Stellen geschaffen werden. Trotz den durch die hohe Nachfrage angestiegenen Kosten erzielte die Jungfraubahn Holding AG mit einem konsolidierten Gewinn von CHF 26 Mio. erneut ein Rekordergebnis. 100 Jahre Jungfraubahn Vor 100 Jahren haben unsere Vorgänger die Jungfraubahn eingeweiht und die höchste Bahnstation Europas in Betrieb genommen. Mut, Hartnäckigkeit und viel Leidenschaft waren notwendig, um dieses Pionierwerk zu schaffen. Dem visionären Geist des Zürcher Industriellen Adolf Guyer-Zeller ist es zu verdanken, dass die Grundlagen gelegt wurden, um die Welt rund um den Aletschgletscher einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Davon profitieren wir noch heute. Die Feierlichkeiten begannen im Januar 2012. Wir haben durch den Lichtkünstler Gerry Hofstetter das Schweizer Kreuz und weitere Motive an die Jungfrau projizieren lassen – Bilder, die um die Welt gingen. Ende März konnten wir auf dem Jungfraujoch mit der «Alpine Sensation» einen inszenierten Rundgang einweihen. Dort sind der Schöpfer der Jungfraubahn, Adolf Guyer-Zeller, und die 30 verstorbenen Bauarbeiter in einer Gedenkstätte verewigt. Zum Jubiläum wurden Bücher, eine Briefmarke, eine Sondermünze, Jungfraubahn-Schokolade und viele weitere Artikel vertrieben. Gemeinsam mit Bundesrätin Doris Leuthard haben wir am 1. August – genau 100 Jahre nach der offiziellen Eröffnung – das Jubiläum mit einem Festakt gefeiert. Ein ganz besonderes Fest fand am 15. September im Schweizer Tourneetheater DAS ZELT in Interlaken statt: Das Personal der gesamten Jungfraubahnen mit Partnerinnen und Partnern zusammen mit seinen Familien konnte auf die Jubilarin anstossen. Die Aktionärinnen und Aktionäre partizipierten über ein Aktienbezugsprogramm, finanziert durch eine Nennwertreduktion, am Jubiläum und am Erfolg des Unternehmens. Durch die Herabsetzung des Aktienkapitals stand ihnen nebst der Dividende ein Betrag von CHF 2,9 Mio. zur Verfügung. Dieser Betrag von 50 Rappen pro Aktie wurde in Form von Rechten zum Bezug von verbilligten Aktien aus dem Eigenbestand ausgeschüttet. 25 Call-Optionen berechtigten zum Erwerb einer Aktie zum Vorzugspreis von CHF 47.50. Während 100 Tagen wurden die Call-Optionen lebhaft und zu Kursen zwischen 45 und 80 Rappen an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Die Ausübung der Optionen erreichte bis zum Ablauf der Frist eine beachtliche Quote von 98,1%. Im Jubiläumsjahr genossen die Jungfraubahnen eine hohe Medienpräsenz. Impressionen dazu finden Sie überall im Geschäftsbericht. Wir haben Aufmerksamkeit erzeugt und auf der ganzen Welt ein Bild eines dynamischen und innovativen Unternehmens hinterlassen, das stolz auf seine Leistungen ist. Es ist in der Region verankert und strahlt weltweit aus. Ausblick Die Jungfraubahnen sind gut ins neue Jahr gestartet. Insbesondere die Nachfrage aus Asien bleibt unverändert hoch. Neue Märkte mit anderen Feriengewohnheiten erlauben es uns, die Zwischensaison immer besser auszulasten. Im Februar 2013 beispielsweise verzeichneten wir eine neue Rekordnachfrage aus China, dies im zeitlichen Zusammentreffen mit den dort stattfindenden Neujahrsfeierlichkeiten und den entsprechenden Ferien. Entschädigungen Im Geschäftsbericht machen wir die Angaben zu unseren Vergütungen und Entschädigungen noch im gewohnten Rahmen. Das Entschädigungssystem der Jungfraubahn Holding AG ist einfach und transparent konzipiert. Die Beteiligungsprogramme sind linear, das heisst ohne Hebeleffekte, ausgestaltet. Mehr dazu finden Sie im Corporate-Governance-Teil unseres Geschäftsberichts. Die Publikationsvorschriften zu den Entschädigungen berücksichtigen wir im Anhang der Rechnung der Jungfraubahn Holding AG. Dank Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sprechen wir für ihre grossen Leistungen im Jubiläumsjahr unseren herzlichen Dank aus. Sie bilden die Basis unserer Dienstleistungen und prägen mit ihrem Engagement die Qualität unseres Angebots. Weiter sind wir vor allem unseren Kunden und auch den Behörden, den Gemeinden, den Bergschaften, den Tourismusorganisationen, den benachbarten Bahnen, den Wiederverkäufern, den Lieferanten, der Internationalen Stiftung Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch und Gornergrat sowie all den andern Partnern, mit denen wir eine fruchtbare Zusammenarbeit pflegen dürfen, zu herzlichem Dank verpflichtet. Wir danken auch all jenen, die uns zum Jubiläum persönlich gratuliert oder sogar ein Geschenk überreicht haben. Schliesslich danken wir den Aktionärinnen und Aktionären für das Vertrauen in unsere Gruppe und für die Treue, die sie zur Jungfraubahn Holding AG halten. Prof. Dr. Thomas Bieger                   Urs Kessler Präsident des Verwaltungsrates       Vorsitzender der Geschäftsleitung

Alle Meldungen