Marc Trauffer und Francine Jordi eröffnen neue Gipfelattraktionen auf der Schynigen Platte

Die Schynige Platte steht für Schweizer Tradition und Bahnnostalgie. Um ihre Positionierung im hart umkämpften Markt zu stärken und das Erlebnis auf dem Berg zu steigern, haben die Jungfraubahnen neue Gipfelattraktionen realisiert. Heute Mittwoch, 3. Juli 2019, wurden die-se zusammen mit Marc Trauffer und Francine Jordi eröffnet.

Die relativ lange Anreise mit der Zahnradbahn sowie eine fehlende Gipfelattraktion für ganze Familien haben die Schynige Platte in den letzten Jahren vor grosse Herausforderungen gestellt. Eine Nutzwert-Analyse zur Prüfung verschiedener neuer Erschliessungsvarianten der Schynigen Platte hat ergeben, dass die nostalgische Zahnradbahn wichtig ist für die Schynige Platte-Bahn und an der heutigen Erschliessung festzuhalten ist. Gleichzeitig war aber klar, dass das Erlebnis gesteigert werden muss. «Daher freut es mich besonders, heute zusammen mit Francine Jordi und Marc Trauffer die neuen Gipfelattraktionen einzuweihen, welche die Positionierung Top of Swiss Tradition markant stärken werden», sagte Jungfraubahnen-CEO Urs Kessler, am 3. Juli 2019 auf der Schynigen Platte vor geladenen Gästen und Medien.

Erlebnisrundweg mit Fotopoint
Urs Kessler nahm seine Gäste mit auf den neuen Swiss Flower Panorama Cheese Trail. Der Name ist Programm: Es gibt in den Alpen kaum ein anderer Ort, der mit der vielfältigen Blumenpracht auf der Schynigen Platte mithalten kann. Je nach Jahreszeit treffen die Gäste auf Krokusse, Enziane, Alpenrose oder Edelweiss und viele weitere Sorten. «Der neue Fotopoint mit der Holzkuh Lily aus Trauffers Kindertraumfabrik trifft den Zeitgeist und wird dafür sorgen, dass unzählige Bilder der Schynige Platte und ihrer reichhaltigen Alpenflora rund um die Welt gehen», ist Urs Kessler überzeugt.

Hot Pot und Zimmer mit Sternenhimmel
Übernachtungsgäste des Berghotels Schynige Platte kommen seit Anfang Juli 2019 in den Genuss eines Hot Pots unter freiem Himmel. Dieser kann exklusiv reserviert werden.

Im Berghotel wurden pünktlich zu Beginn der aktuellen Sommersaison alle Zimmer renoviert und mit einem Sternenhimmel ausgestattet. Der österreichische Künstler Heinz Prünster verwendete dabei eine selbstentwickelte Maltechnik mit reinen Naturmaterialen. Der sogenannte Starseed-Sternen-Himmel ist schweizweit einmalig. Während sich die Zimmerdecke den Tag über unauffällig weiss präsentiert, verwandelt sie sich nach dem Eindunkeln in einen leuchtenden Sternenhimmel. Dieser entspricht dem realen Sternenhimmel der westlichen Hemisphäre. Die Werke brauchen weder künstliche Lichtquellen noch Strom. Im Juli gibt es eine besondere Gelegenheit, den Hot Pot und die Sternenhimmelzimmer auszuprobieren. Die Übernachtung im DZ, inklusive Bahnfahrt, einem Bad im Hot Pot mit Prosecco sowie einem 5-Gänge-Abendmenü und Frühstücksbuffet gibt es pro Person für 149 Franken.

Mit Kuh Lily auf dem Erlebnisspielplatz
Anziehungspunkt für die kleinen Schynige Platte-Besucher ist der neue Alpenspielplatz, welcher in Zusammenarbeit mit Marc Trauffer realisiert wurde. Im Zentrum steht das neue Maskottchen – die geschnitzte Kuh Lily von Marc Trauffer. Lily und ihre tierischen Freunde sind die bekannten Originale aus der Kindertraumfabrik der Trauffer Holzspielwaren. «Ich bin stolz, das Patronat für den Spielplatz übernehmen zu dürfen», sagte Trauffer.

Neue und bleibende Markenbotschafter
Francine Jordi ist seit Juli 2016 Markenbotschafterin der Schynige Platte. Die beliebte Schlagersängerin passt wie keine andere zur Schynige Platte und lädt ihre Fans immer wieder auf «ihren» Aus-flugsberg ein. «Ich hatte schon immer einen ganz besonderen Bezug zu dieser Region», erklärte sie.

Für die Realisierung des Fotopoints und des Spielplatzes konnte Marc Trauffer gewonnen werden. Er ist nicht nur als Sänger, sondern auch durch seine Holzkühe bekannt geworden. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass das neue Maskottchen Lily die Bekanntheit der Schynige Platte steigern wird. Weitere Umsetzungen mit Kuh Lily sind in Planung.

Die Zusammenarbeit von Marc Trauffer mit den Jungfraubahnen hatte sich in den letzten Jahren intensiviert. Er wirkte auch mehrfach beim SnowpenAir mit. Zuletzt drehte er mit Gölä als Büetzer Buebe ein Musikvideo im Depot der Wengernalpbahn. Heute gab Urs Kessler bekannt, dass Marc Trauffer der neue Markenbotschafter der Jungfraubahnen ist. «Wir haben bereits einige Ideen und Projekte im Köcher», verriet der Jungfraubahnen-CEO.