Sturmschäden: Aufräumarbeiten laufen – Unterbruch bis Mittag

Am Donnerstagabend hat im Gebiet Wengen-Kleine Scheidegg-Grindelwald ein ausserordentlicher Sturm gewütet. Wegen des Sturms sowie einer technischen Störung auf der Höhe Eigergletscher wurden rund 200 Personen im Bergrestaurant auf der Kleinen Scheidegg untergebracht. Die Jungfraubahnen verzeichnen zudem diverse Schäden an den Fahrleitungen auf den Strecken der Wengernalpbahn (WAB) und der Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren (BLM) durch umgestürzte Bäume. Die Strecken ab Lauterbrunnen und Grindelwald nach Kleine Scheidegg sowie die Strecke Lauterbrunnen-Mürren sind mindestens bis Mittag unterbrochen.

Die 200 Gäste auf der Kleinen Scheidegg wurden von Mitarbeitenden der Jungfraubahnen vor Ort betreut und verpflegt. Die Sicherheit war jederzeit gewährleistet. Sobald sich eine Möglichkeit ergibt, werden die Gäste ins Tal gebracht.

Der Sturm mit Spitzengeschwindigkeiten bis gegen 180 km/h fällte diverse Bäume und sorgte für Schneeverwehungen. Die Aufräumarbeiten sind im Gang. Die Strecken ab Lauterbrunnen und Grindelwald nach Kleine Scheidegg sowie die Strecke Lauterbrunnen-Mürren sind mindestens bis Mittag unterbrochen.