Baustelleninformationen September 2018

Die Bauarbeiten zur V-Bahn sind auf Kurs und laufen bei sämtlichen Teilprojekten auf Hochtouren. Dank des langanhaltenden Sommerwetters konnten im Juli und August wichtige Fortschritte erzielt werden. In der aktuellen Baustelleninfo werden die zentralen Bauarbeiten der kommenden Wochen aufgeführt. Der Übersichtsplan zeigt auf, wo die Massnahmen auf Platz umgesetzt werden.

Bauarbeiten Terminal Grund bis Ende September
1. Infrastruktur:
 Die Werkleitungen sind im Bau.

2. Haltestelle Rothenegg:
 Aushub und Nagelwand werden erstellt. Für die Gründung der Perronanlagen werden Pfähle gebohrt.

3. Terminal Grund:
Rohbau Trafoanlage: Untergeschoss ist fertig betoniert, es folgen Betonarbeiten im Bereich des Erdgeschosses.
Baugrubensicherung und Nagelwand werden erstellt.
Die Abbrucharbeiten GGM Garage und Toilettenanlage sind abgeschlossen.
Baubeginn Rohbau für den Verbindungsgang Rothenegg und die rückwärtigen Gebäudeteile.

4. Station GGM und 3S Eigerexpress:
Spannschacht wird erstellt.
Für die Gründung der neuen Talstationen werden Pfähle gebohrt und Spundwände in den Boden einvibriert.

Bauarbeiten Strecke Eigerexpress
Ab September 2018 beginnt der Aufbau der Stützen 1 und 3 durch die Garaventa. Fortgeführt werden die Arbeiten an den Stützenfundamenten 2, 4 bis 7. Die Stützenfundamente 1 bis 6 sollen bis Ende Oktober 2018 erstellt sein.

Bauarbeiten Eigergletscher
Bis zum Wintereinbruch wird beim Eigergletscher mittels Sprengarbeiten am Ausbruch für die zukünftige Station der 3S-Bahn Eigerexpress gearbeitet. Die Arbeiten an der neuen Perronanlage Gleis 1 Eigergletscher werden bis Ende September 2018 soweit fortgeschritten sein, dass Anfang Oktober 2018 die Gleisverschiebung 1 und 2 ausgeführt werden kann.

Info-Pavillon und Baustellen-News
Im September wird der Info-Pavillon bei den Büro-Containern in Grindelwald Grund eröffnet. Er kann an sieben Tagen in der Woche von 08.00 – 18.00 Uhr besucht werden. Dort erfahren Interessierte Wissenswertes zur V-Bahn sowie zum Baufortschritt bei den einzelnen Teilprojekten. Fragen oder Anregungen können per Rückmeldetalon in eine Brief-Box geworfen werden. Wer sich lieber von zu Hause aus informiert, besucht die Webseite auf www.jungfrau.ch/v-bahn. Dort sind auch die neuen Live-Webcams aufgeschaltet. Bei den Bahnstationen der Jungfraubahnen und der GGM werden Flyer erhältlich sein und Info-Plakate aufgestellt.

Am 13. September um 9.00 Uhr findet das erste Baustellen-Kaffee satt. Die Bauherrschaft gibt Auskunft über den Bau und beantwortet Fragen. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist ohne Voranmeldung möglich. Wir freuen uns auf Sie. Treffpunkt: Info-Pavillon, Grindelwald Grund.

Parkplatzsituation und Bushaltestelle
PWs parken auf dem GGM- und Talgietli-Parkplatz (ausgeschildert).
Reisebusse parken wie bisher tagsüber auf dem Talgietli-Parkplatz und nachts auf dem Parkplatz der GGM.
Bitte Ausschilderungen und Anweisungen Verkehrsdienst beachten.
Die Bushaltestelle (Ortsbus) befindet sich direkt vor dem Info-Pavillon im Grund.

Zugang Männlichenbahn
Der Zugang zur GGM erfolgt entlang der Lütschine über eine Passerelle (ausgeschildert) und ist auch für Passanten mit Gehhilfen, Rollstühlen und Kinderwagen gewährleistet.
Die Warenanlieferung erfolgt über die Baustellenzufahrt und ist immer gewährleistet.
Bei der Mittel- und der Bergstation sind die Betonarbeiten für die neuen Stationsgebäude im Gang. Der Spannschacht an Holenstein ist vollständig ausgehoben und im unteren Bereich bereits betoniert. Sämtliche Stützenfundamente der zweiten Sektion (Holenstein bis Männlichen) sind fertigerstellt. Es laufen die Arbeiten an den Fundamenten ab Holenstein talwärts.

Projekt der Gemeinde Grindelwald: Hochwasserschutz und Erschliessung
Bauarbeiten im Bereich der Station Grindelwald Grund
Bau der Werkleitungen und Stützmauer entlang des WAB Abstellgleises.
Bau der Fundamente für die neue Brücke über die Lütschine.

Allgemeine Arbeiten
Während der Bauzeit werden regelmässig Baumaschinen und -material beim ehemaligen Personalparkplatz hinter dem Intersportgebäude angeliefert, dies für den Bau des Terminals Grund sowie die Baustelle am Eigergletscher. Zur Zwischenlagerung der Baumaterialien wurden je ein überdeckter Unterstand aus Holz und eine Schüttguthalle aus Betonelementen aufgestellt. Das Bohren der Pfähle und die Spundwandarbeiten verursachen gewisse Lärmimmissionen. Die Arbeiten finden innerhalb der definierten Zeitfenster statt.

Die Jungfraubahnen, die GGM und die Gemeinde Grindelwald danken allen Betroffenen für ihr Verständnis für die bevorstehenden Bauarbeiten.

Kontakt bei Fragen oder für Anliegen: Jungfraubahnen, direktion(at)jungfrau.ch oder 033 828 71 11

Übersichtsplan Grindelwald Grund