Berner Oberland-Bahn auf Erfolgskurs

Die Berner Oberland-Bahnen AG erzielte im Jahr 2018 einen Verkehrsertrag von 19,1 Millionen Franken (+10,5%) und einen Jahresgewinn von CHF 2,1 Millionen. Im Berichtsjahr konnte im Rahmen des Projekts V-Bahn mit dem Bau der neuen Station Grindelwald Terminal begonnen werden.

Die Berner Oberland-Bahn (BOB), welche ihre Gäste auf den Strecken von Interlaken Ost nach Lauterbrunnen und Grindelwald befördert, erwirtschaftete im Jahr 2018 vor allem dank des starken Ausflugsverkehrs zum Jungfraujoch einen Verkehrsertrag von 15,0 Millionen Franken und verzeichnete damit ein Plus von 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Schynige Platte-Bahn erzielte mit 4,1 Millionen Franken den höchsten Verkehrsertrag in ihrer Geschichte. Er liegt um 20,7 Prozent über dem Verkehrsertrag der Saison 2017. Im Berichtsjahr reisten 127’000 Gäste mit der Schynige Platte-Bahn (Schynige Platte an), was einem Zuwachs von 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Wichtige Erneuerungen
Die Berner Oberland-Bahnen AG hat im Jahr 2018 Investitionen von drei Millionen Franken in den Bau der Station Terminal Grindelwald getätigt. Der direkte öV-Anschluss an den Terminal der V-Bahn ist ein wichtiger Bestandteil des Generationenprojekts. In Wilderswil wurde die Zentrale Leitstelle in Betrieb genommen, welche Fahrdienstaufgaben für die gesamten Jungfraubahnen übernimmt. Die BOB hat im Berichtsjahr 1,2 Millionen Franken in die Zentrale Leitstelle investiert. Weiter wurde mit der Westerschliessung des Bahnhofs Interlaken Ost eine qualitative Aufwertung für Gäste und Einheimische realisiert.

Beträge in TCHF

2018

2017

Veränderung

in Prozent

Verkehrsertrag Berner Oberland-Bahn

14’989

13’870

8,1%

Verkehrsertrag Schynige Platte-Bahn

4’083

3’384

20,7%

Abgeltung

17’450

16’849

3,6%

Total Betriebsertrag

42’749

40’015

6,8%

Total Betriebsaufwand

-29’079

-27’873

4,3%

EBITDA

13’670

12’142

12,6%

Jahresgewinn

2’093

2’748

-23,8%


Ausblick
Im Fokus steht in der Sommersaison 2019 die qualitative Aufwertung des Ausflugsziels Schynige Platte. Am 3. Juli 2019 werden zusammen mit Marc Trauffer und Francine Jordi neue Gipfelattraktionen eröffnet, mit welchen internationale und Schweizer Gäste angesprochen werden sollen.

Bereit für die V-Bahn
Als strategische Partnerin beim Projekt V-Bahn konnte die Berner Oberland-Bahnen AG im Sommer 2018 mit dem Bau der Station Grindelwald Terminal beginnen. Die neue Station mit direktem Zu-gang zum Terminal Grindelwald wird am 14. Dezember 2019 gleichzeitig mit der neuen 10er-Gondelbahn Grindelwald-Männlichen in Betrieb genommen. Verkaufsschalter und WC-Anlagen im Terminal werden den Gästen ebenfalls bereits zur Verfügung stehen. Die Gesamteröffnung des Terminals zusammen mit der 3S-Bahn Eiger Express der Jungfraubahn Holding AG wird am 12. Dezember 2020 erfolgen.
Mit der Realisierung des Projekts V-Bahn verkürzt sich die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr zum Jungfraujoch und ins Skigebiet deutlich. Die Attraktivität der Schiene gegenüber der Strasse wird markant erhöht.

Der Geschäftsbericht der Berner Oberland-Bahnen AG ist unter folgendem Link veröffentlicht: https://www.jungfrau.ch/geschaeftsbericht-bob-2018/.